Zitronen-Kokos-Muffins

Heute gibt es eine kleine, feine Leckerei zum Nachmittagskaffee oder -tee. Dazu inspiriert hat mich die Firma Cocowell, die mich kürzlich mit einem großzügigen Produktpaket zum Ausprobieren bedacht hat. Ich erhielt Kokosöl und Kokoswasser – beides von herausragend guter Qualität.

Da ich ohnehin gerne mit Kokosnuss experimentiere, habe ich mich dafür entschieden, Kokos mit Zitrone zu kombinieren. Das Ergebnis war köstlich! Und hier ist das Rezept:

Die Zuordnung zu den einzelnen Elementen findest du fettgedruckt in Klammer neben den einzelnen Zutaten.

Zutaten (für ca. 12 Muffins)

  • 125gr Halbfettmargarine (E)
  • 50gr Kokosöl (E) 
  • 3 Eier (E), zimmerwarm
  • 175gr Weizenmehl (H), alternativ: Dinkel 50ml Zitronensaft (H)
  • 175gr Birkenzucker (E), alternativ: normaler Haushaltszucker oder Rohrzucker
  • ½ Pk Vanillezucker (E) 
  • ½ Pk Backpulver (H) 
  • 1 Prise Salz (W) 
  • 1 Prise Zimt (E) 
  • 1 Prise Kardamom (M)
  • 1 Prise Kakopulver (F)

Zubereitung

  • Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • Das Kokosöl und die Margarine in einem Topf leicht anwärmen und beides gut vermischen
  • Die zimmerwarmen Eier und den Zucker schaumig rühren
  • Danach die Kokos-Margarine-Mischung hinzufügen
  • Zitronensaft, Vanillezucker, Salz und die Gewürze beifügen und alles zu einer cremigen Masse verarbeiten
  • Mehl und Backpulver mischen und in die Eimasse sieben
  • Alles gut verrühren, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben
  • Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig portionsweise bis zur Oberkante der Förmchen gießen
  • Für ca. 20-25 Minuten goldgelb backen (Nadelprobe machen!)
Koch dich glücklich-Tipp:
Am besten noch lauwarm mit einer Tasse herbem Grüntee genießen.  Wenn du noch zusätzlich Kalorien einsparen willst, dann halbiere einfach die Menge an Kokosöl.
Die Wirkung:
Die Kokosnuss zählt nach der 5 Elemente-Lehre zum Element Erde und verfügt über wärmende und nährende Eigenschaften. Darüber hinaus stärkt sie das Herz- und Lungen-Qi, wenn sie in Maßen genossen wird. Die Zitrone kühlt den Körper und eignet sich daher besonders für den heißen Sommer.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.