Wer kocht?

„Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.“ (Sebastian Kneipp)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hallo und willkommen auf meinem Foodblog! Ich heiße Michaela Jäger und bin 5-Elemente-Köchin aus Leidenschaft.

Zum Kochen kam ich erst relativ spät. Obwohl meine beiden Großmütter und auch meine Mutter allesamt  phantastische Köchinnen waren, habe ich – abgesehen von einer kurzen Phase als Teenager – praktisch nie den Kochlöffel geschwungen. Im Gegenteil! Während meiner Studienzeit bestand meine Ernährung vorwiegend aus Fertigpizzen und Käsenudeln.

Durch eigene Gesundheitsprobleme Anfang dreißig kam ich schließlich mit der Traditionellen Chinesischen Medizin in Berührung. Und im Zuge dessen auch mit der dort praktizierten Ernährungsform, die bei uns unter dem Namen „5-Elemente-Lehre“ bekannt ist.

Mir tat diese Art zu essen gut. Meine gesundheitlichen Probleme verschwanden und somit blieb ich dabei. Das ist nun fast fünfzehn Jahre her und seither praktiziere ich das Kochen nach den 5 Elementen.

Zunächst war es schwierig. Ich erinnere mich, dass ich anfangs selbst für eine einfache Gemüsesuppe unendlich lange brauchte, weil ich bei jeder Zutat nachschlagen musste, zu welchem Element sie gehört und welche Auswirkungen sie auf den Körper hat. Doch mit der Zeit lernte ich, welche Zutaten sich wie verhielten. Und wie man jedes Gericht so zubereiten kann, dass es nicht nur gesund und  bekömmlich ist, sondern auch noch ausgezeichnet schmeckt.

Einen weiteren Schub in meiner „Koch-Karriere“ gaben mir mehrere China-Aufenthalte. Ich liebe Asien. Und ich liebe die asiatische Küche. Daher war es nur logisch, dass ich mich irgendwann auf asiatisches Essen spezialisierte.

Was mir allerdings immer gefehlt hat, war ein Kochbuch oder eine Anleitung, wie man asiatische Gerichte wirklich authentisch zubereitet, aber gleichzeitig die 5-Elemente-Lehre beherzigt. Es gab entweder nur das eine oder das andere.

Ich fand Bücher, die sich entweder nur mit der 5-Elemente-Lehre beschäftigten und versuchten, diese an unsere westlichen Rezepte anzupassen. Außerdem schmeckten viele Rezepte aus diesen Büchern ehrlichgesagt ziemlich fad. Bestenfalls „gesund“, aber eben nicht gerade prickelnd. Auf der anderen Seite fand ich viele Bücher über die asiatische Küche, aber keines verriet mir wirklich die Tipps und Tricks asiatischer Köche, die so manches Gericht so unvergleichlich gut werden lässt. Und bei keinem wurde Wert auf Ausgewogenheit gelegt.

Daher begann ich irgendwann einmal, meine eigenen Rezepte zu kreieren, sie abzuwandeln und so zu modifizieren, sodass sie nicht nur der 5-Elemente-Lehre entsprechen, sondern auch phantastisch schmecken. Darüber hinaus möchte ich mein Wissen gerne mit den Menschen teilen, die sich nicht nur für gesunde, ausgewogene und bekömmliche Ernährung interessieren, sondern die auch Wert auf Genuss und guten Geschmack legen.

Denn ich finde: Essen soll Menschen glücklich machen, nicht nur gesund.